Selbstan­saugende Kreisel­pumpen

Selbstansaugende EDUR-Kreiselpumpen eignen sich besonders gut für leicht verunreinigte sowie gasende Flüssigkeiten. Aufgrund ihrer charakteristischen Bauweise können sie auch tieferliegende Flüssigkeiten problemlos ansaugen und weiter­fördern.

EDUR-Pumpen | Selbstansaugende Pumpen

Einsatzbereiche und Fördermedien

Die Haupteinsatzgebiete der selbstansaugenden Kreiselpumpen finden sich u.a. in der. Energietechnik, der Wasser- und Abwassertechnik, der Kältetechnik, der Industrietechnik sowie im Bereich von Flüssiggasanwendungen.

Die selbstansaugenden Kreiselpumpen sind im Gegensatz zu normalsaugenden Pumpen in der Lage, die Saugleitung zu entlüften und tieferliegende Flüssigkeiten selbsttätig anzusaugen. Auch gasende Medien werden zuverlässig gefördert. Die Pumpen zeichnen sich durch geringe Ansaugzeiten und hohe Wirkungsgrade für einen störungsfreien und zuverlässigen Betrieb aus. Ein besonderer Wert wurde auf eine Luftförderleistung und die Verschleißfestigkeit gelegt.

Selbstansaugende Pumpen von EDUR sind geeignet zur Förderung von leicht verschmutztem Wasser, Kühlwasser, Emulsionen, Ölen und Kraftstoffen wie etwa Kerosin, Benzin oder Diesel.

Varianten selbstansaugender EDUR-Kreiselpumpen

EDUR-Pumpen | Selbstansaugende Kreiselpumpe SB-Serie

Selbstansaugende Kreiselpumpen sind bei uns in den Baureihen S, SUB und E erhältlich. Die Pumpen sind in vielen Ausführungs- und Werkstoffvarianten (Grauguss, Bronze oder Sphäro-Guss) sowie mit unterschiedlichen Abdichtungssystemen und Antriebslösungen erhältlich. Kundenspezifische Konfigura­tionen setzen wir je nach Bedarf gerne für Sie um. Darüber hinaus sind spezielle Abnahmen aller Klassifikationsgesellschaften und Werkszeugnisse jeder Zeit möglich.

Produktvorteile

Wie alle EDUR-Pumpen zeichnen sich auch unsere mehrstufigen Kreiselpumpen durch ihre Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit aus. Darüber hinaus ergeben sich weitere Produktvorteile sowie technische Eigenschaften, die im Folgenden aufgeführt sind:

Hohe Energieeffizienz

  • Integrierte Strahlpumpe oder Gemischbildung
  • Niedrige Strömungsgeschwindigkeiten
  • Geringe interne Reibungsverluste
  • Niedrige NPSH-Werte

Technische Überlegenheit

  • Achsschubfreie offene oder entlastete geschlossene Laufräder
  • Kompensation der Radialkräfte durch Leiteinrichtungen im Ringgehäuse

Prozesssicherheit

  • Selbstansaugend
  • Teilgasförderung möglich

Montagefreundlichkeit

  • Horizontale Ausführung
  • Block- oder Grundplattendesign

Technische Daten

  • Fördermenge: max. 300 m³/h
  • Förderhöhe: max. 165 m
  • Zulässiger Betriebsdruck: bis 16 bar
  • Temperatur: -40° C bis +110° C
  • Viskosität: bis 115 mm²/s

Downloads

Kennlinien­diagramme

EDUR-Pumpen | Kennliniendiagramm für Selbstansaugende Kreiselpumpe 50Hz
EDUR-Pumpen | Kennliniendiagramm für Selbstansaugende Kreiselpumpe 60Hz

Weitere Pumpen