Kältemittel­pumpen

EDUR-Kältemittelpumpen sind für hohe Belastungen und extreme Temperaturbereiche im Kühlungsprozess ausgelegt. Sie werden zur zuverlässigen Förderung von natürlichen und synthetischen Kältemitteln eingesetzt. Leckagen werden durch die hermetische Abdichtung der Magnetkupplung sicher ausgeschlossen.

EDUR-Pumpen | Magnetkupplungspumpen auf dem Prüfstand

Einsatzbereiche und Fördermedien

Kältemittelpumpen von EDUR werden im Bereich der Kältetechnik eingesetzt. Sie können zur Förderung reiner oder leicht verschmutzter Flüssigkeiten problemlos eingesetzt werden. Natürliche und synthetische Kältemittel werden aufgrund von eingebauten Magnetkupplungen sicher und zuverlässig gefördert.

Das Antriebsmoment des Motors wird mittels magnetischer Feldkräfte auf die Pumpenwelle übertragen. Ein Spalttopf trennt den Pumpeninnenraum hermetisch von der Atmosphäre. Die Lagerung der Pumpenwelle erfolgt in mediumgeschmierten Gleitlagern. Eine Leckage, wie bei herkömmlichen Wellenabdichtungen üblich, ist damit ausgeschlossen.

Varianten von EDUR-Kältemittelpumpen

EDUR Kältemittelpumpen | LBM-Baureihe

Kältemittelpumpen bieten wir mit unseren Baureihen NMB, LBM und NHM an.

Das EDUR-Baukastensystem ermöglicht auch für diese Pumpen ein Höchstmaß an Flexibilität hinsichtlich der Konfigurationen. Unsere Pumpen sind in vielen Ausführungs- und Werkstoffvarianten (Grauguss, Sphäroguss, Ganzbronze, Edelstahl oder Super-Dublex) sowie mit verschiedenen Antriebslösungen erhältlich. Kundenspezifische Konfigurationen (wie z.B. eine ergänzende Spalttopfüberwachung) setzen wir nach Bedarf gerne für Sie um. Darüber hinaus sind spezielle Abnahmen aller Klassifikationsgesellschaften und Werkszeugnisse jeder Zeit möglich.

Produktvorteile

Wie alle EDUR-Pumpen zeichnen sich auch unsere Kältemittelpumpen durch ihre Effi­zienz, Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit aus. Folgende Produktvorteile und Eigenschaften möchten wir darüber hinaus besonders betonen:

Prozesssicherheit

  • Hermetisch dicht
  • Kein Wärmeeintrag in das Medium
  • Verschleißarm
  • Gasmitfördernde Eigenschaften
  • Wartungsfrei
  • Niedrige NPSH-Werte
  • Hohe Betriebssicherheit
  • Pulsationsarme Förderung
  • Lange Lebensdauer
  • Geringe Geräuschemission
  • Geschlossene Laterne
  • Vereisungsschutz
  • Motoren mit Stillstandsheizung
  • Hohe Energieeffizienz durch den Einsatz von Kunststoff-Magnettöpfen bei Magnetkupplungen
  • Qmin-Leitung nicht zwingend erforderlich

Geringe Betriebskosten:

  • Sehr hohe Wirkungsgrade

Montagefreundlichkeit

  • Baukastensystem für kundenindividuelle Lösungen
  • Kompaktes Block- oder Grundplattenaggregat
  • Geringer Platzbedarf

Technische Daten:

  • Fördermenge: max. 600 m³/h
  • Förderhöhe: max. 300 m
  • Zulässiger Betriebsdruck: bis 40 bar
  • Temperatur: -50 °C bis 220 °C
  • Viskosität: bis 200 mm²/s

Downloads

Kennlinien­diagramme

EDUR Pumpen | Kennliniendiagramm für Magnetkupplungspumpen Kältemittelmittelpumpen 50Hz
EDUR Pumpen | Kennliniendiagramm für Magnetkupplungspumpen Kältemittelmittelpumpen 50Hz

Weitere Pumpen